FreiRäume

 

Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst hat eine zweite Ausschreibung von "FreiRäume" für den ländlichen Raum aufgesetzt.

Das Förderprogramm soll es ermöglichen, neue "dritte Orte" der Begegnung und des gemeinschaftlichen Engagements im ländlichen Raum zu schaffen.

Es gliedert sich in drei Förderlinien:


•    die einmalige kulturelle Zwischennutzung von Räumen
•    die längerfristige kulturelle Umnutzung von Leerständen
•    "Zukunftsmusik" für Kooperationsprojekte zur Nutzung außergewöhnlicher              Orte der Musik

Antragsberechtigt sind Kommunen, Kultureinrichtungen, Vereine und bürgerschaftliche Initiativen, soziokulturelle Zentren, Bibliotheken, Vereine/ Ensembles der Amateurmusik und Bildungseinrichtungen. Projekte sollten in Kooperation zwischen mindestens zwei Partnern stattfinden.


Die Antragssumme beträgt mindestens 10.000 Euro und 20 % müssen durch Eigen- oder Drittmittel finanziert werden.

Eine Antragstellung ist noch bis zum 14. Oktober 2021 möglich. Der Umsetzungszeitraum beginnt am 01. Januar 2022 und endet am 31. Oktober 2023.

 

--> Zur Ausschreibung