Zentren bundesweit


Die Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren e.V. vertritt heute über 470 selbstverwaltete soziokulturelle Zentren in allen Teilen der Bundesrepublik.

Bundesverband und Landesarbeitsgemeinschaften haben die Aufgabe, die Arbeit der Zentren zu koordinieren und zu fördern sowie ihre Interessen gegenüber der Öffentlichkeit und den politischen Gremien zu vertreten. Die Vernetzung auf Bundes- und Länderebene gewährleistet Beratung, Fortbildung, Austausch und Unterstützung, sowohl für bereits existierende Zentren und Initiativen als auch für neu entstehende. Letztendlich haben die Aktivitäten der Bundesvereinigung die Anerkennung der soziokulturellen Arbeit in Selbstverwaltung als festen Bestandteil des kulturellen Lebens und die Gleichbehandlung der Zentren mit etablierten Kultureinrichtungen sowohl förderungspolitisch als auch steuerrechtlich zum Ziel.

Die Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren e.V. ist nicht nur selbst ein Netzwerk, sondern auch Teil eines solchen. Als Mitglied des Deutschen Kulturrates ist sie im Rat für Soziokultur sowie in bundesweiten Zusammenschlüssen wie z.B. dem Fonds Soziokultur e.V. vertreten. Sie kooperiert mit anderen Fachverbänden und Institutionen auf Bundesebene, z.B. mit der Kulturpolitischen Gesellschaft e.V., dem Bundesverband der Jugendkunstschulen und kulturpädagogischen Einrichtungen e.V., dem Bundesverband Studentische Kulturarbeit e.V., dem Bundesverband Freier Theater und dem Deutschen Gewerkschaftsbund.


Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren